Neofeudalismus

 

 

Was ist Neofeudalismus?

 

 

Alles ändert sich. Das war immer so, und das wird immer so bleiben. Es hat immer Zeiten gegeben, die von einer größeren Gleichheit und Gerechtigkeit geprägt waren, und Zeiten, in denen das weniger so war.

 

Im Feudalismus vergangener Jahrhunderte gab es jene, die sich viel nahmen und daher viel besaßen, und jene, die wenig besaßen und deshalb für die anderen arbeiten mussten. Sie schuldeten Abgaben und waren vom guten Willen der Besitzenden abhängig. Es war ein Prinzip, das auf selbst legitimierter Ungleichheit beruhte.

 

Es folgten Aufstände, Revolutionen, und meistens auch deren Niederschlagung, und wirklich effektiv war letztlich einfach nur die Erkenntnis, dass es keinem wirklich schlechter gehen muss, wenn es sehr vielen etwas besser geht.

 

So wurde das Prinzip des Feudalismus in aufgeklärten Gesellschaften allmählich durch den Gedanken eines demokratisch legitimierten Sozialstaates ersetzt, der gleiche Regeln für alle vorsah. Die Grenzen fanden sich hier in der Balance zwischen dem Gemeinwohl aller und der Freiheit des Einzelnen.

 

Derzeit machen viele Gesellschaften weltweit einen umgekehrten Wandel durch, der vermehrt spürbar ist, aber doch so unbemerkt wie möglich erfolgt. So wird Widerstand vermieden, Politik verkommt zum Blendwerk, und das Volk wird zu Arbeitern, Konsumenten und Schuldnern degradiert.

 

Wieder einmal erlangen wenige Menschen zunehmenden Besitz und Ressourcen. Mechanismen, die diese erneute Entwicklung übermäßiger Ungleichheit verhindern sollten, werden durch die Nähe der Besitzenden zu den von ihnen unterstützten Regierenden außer Kraft gesetzt.

 

Dieses führt zu einer wachsenden Abhängigkeit und Unfreiheit aller anderen. Mitbestimmung und Demokratie schwinden. Dieser Wandel hat längst begonnen, vielerorts.

 

 

Das ist Neofeudalismus.

 

 

 

Mehr Informationen? Auf nachdemokratie.de und nicht-mehr-mein-deutschland.de

 

 

facebook   twitter   google+   linkarena   reddit   stumbleupon

 

 

 

neofeudalismus.de: Ich betreibe diese Seite privat, auf eigene Kosten und ohne jegliches finanzielles Interesse. Bevor Sie mich also abmahnen, schreiben Sie mir doch einfach eine kurze Mail und sparen Sie mir das Geld. Sämtliche Inhalte und Links wurden nach bestem Wissen und Gewissen zum Zweck der schnellen Informationsfindung zusammengestellt, für unbeabsichtigt falsche Inhalte und insbesondere für den oft auch wechselnden Inhalt der Links und verlinkten Texte, der keinesfalls immer meiner eigenen Meinung entspricht, kann jedoch keine Verantwortung übernommen werden. Diese Seite verwendet Cookies und JavaScript zum Zählen der Besucher. Alle Rechte an verwendeten Texten, Bildern und Layout vorbehalten, keine Veröffentlichung oder Vervielfältigung ohne vorherige schriftliche Genehmigung. Impressum auf denic.de / whois, Post an post (et) Domainname.de. Ich verstehe mich als Demokrat, nicht als links oder rechts. Danke.

 
NetZähler